Allgemein

Wir sind gut für Swisttal, weil…

Programm der Grünen in Swisttal zur Kommunalwahl 2020

Share Button

Weiterlesen »

GRÜNE in Swisttal stellen Liste auf

Mit jungen und erfahrenen Kräften

Die Swisttaler GRÜNEN haben am vergangenen Wochenende im Dorfhaus Ludendorf die Listen- und Direktkandidaten für die Kommunalwahl im September, unter Berücksichtigung der aktuellen geltenden Abstands- und Hygieneregeln, aufgestellt.

Neben vielen altbewährten Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern, gab es auch neue Gesichter in den Reihen.…

Weiterlesen »

Steigt die Verschuldung der Gemeinde noch weiter?

Wie heute einem Bericht des General Anzeigers zu entnehmen war, rechnet die Gemeinde für die nächsten Haushaltsjahre mit erheblichen Einnahmeverlusten. Das wird Auswirkungen auf die mittelfristige Finanzplanung und den Austritt aus der Haushaltssicherung haben, die für 2023 vorgesehen war.

Daneben wurden in den vergangenen Monaten erhebliche Investitionsvorhaben im Schulbereich (Volumen von über 25 Millionen Euro) diskutiert und in die Planung gebracht.…

Weiterlesen »

1.000 Bäume für Swisttal

Grüne wollen gemeindeeigene Flächen bepflanzen

„Wir könnten unser Klimaproblem lösen, wenn wir nur genug Bäume pflanzen.“, das jedenfalls sagen Forscher aus Zürich.  Sicherlich wird es in Swisttal nicht ausreichend Platz hierfür geben, denn rein rechnerisch benötigt man, beim derzeitigen CO2-Ausstoß, etwa die doppelte Fläche von Europa.…

Weiterlesen »

Dr. Christian Böse für Swisttal

Gründe, warum wir GRÜNEN SWISTTAL Dr. Böse bei seiner Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters in Swisttal unterstützen

Die nächsten fünf Jahre werden für Swisttal, in jeder Hinsicht, sehr anspruchsvoll. Aus diesem Grund brauchen wir  Wirtschafts- und Finanzkompetenz anstatt einem Verwaltungsjurist; jemand der die anstehenden Großprojekte managen kann.…

Weiterlesen »

Baumschutzsatzung für Swisttal

Die täglichen Nachrichten sind voll von Meldungen über abgestorbene Bäume, Massenrodungen für den Wohnungs- und Straßenbau, Fällung von Bäumen, weil sie angeblich den Fußgängerverkehr behindern oder Anwohner stören.

Der Urwald in Afrika, Australien, der Arktis und Südamerika brennt. Es wird viel zu viel Wald zerstört.  Wir Bürger können aber in unserem privaten Umfeld dafür sorgen, dass gesunde, alte und ortsprägende Bäume erhalten bleiben und geschützt werden zum Schutz der Umwelt und der Tierwelt.

Weiterlesen »